Gedicht von Meinrad Lienert - Dr Gryffesee


I weiss es Seeli himmelblo,
's sunnt eister drüber neimewo,
Am füülste Näbeltag.
Äs ist se heimelig und still.
As s'Härz meint, äntli syg's am Zil,
Verby syg Not und Chlag.

G'seht's i mer inne frostig us,
Und stübt's um's Härz wie Schnee
um's Hus
Vo allerhand vür Weh, -
Se mach mi flingg uf d'Wanderschue,
Wollfahrte um ne's Stündli Rueh,
A stille Gryffesee.



(Meinrad Lienert wurde 1865 in Einsiedeln geboren,
lebte und arbeitete aber während langer Jahre in Zürich,
wo er 1933 starb.)